Unser Angebot.


Unsere Leistungen:


  • Kostenloses Erstgespräch mit unserem Pflegemanager
  • Beratung und Analyse Ihres individuellen Betreuungsbedarfs
  • Kostenloses und unverbindliches Angebot
  • Gleichbleibende Ansprechpartner
  • Sorgfältige Auswahl und zuverlässige Vermittlung qualifizierter Betreuerinnen
  • Beratung in allen Fragen zu Förderungen/Sozialversicherung/Gewerbeanmeldung
  • Organisation der An- und Abreise
  • Koordination des Betreuungseinsatzes
  • Regelmäßige Pflegevisiten durch diplomierte Fachkräfte
  • Laufende professionelle Pflegedokumentation

Leistungen der Careforce-Betreuerinnen im Detail

tagsüber, gegebenenfalls auch nachts:


  • Pflegeleistungen, Hilfestellung bei der Lebensführung
    • - Gestaltung des Tagesablaufes
    • - Hilfe bei der Körperpflege, Nahrungsaufnahme, An- und Auskleiden
    • - Hilfe beim WC-Gehen, Baden und Duschen
    • - Hilfestellung bei alltäglichen Verrichtungen
    • - Medizinische Tätigkeiten wie Verbandswechsel oder Medikamentengabe*
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
    • - Zubereitung von Mahlzeiten
    • - Erledigung von Einkäufen und Besorgungen
    • - Durchführung von Hausarbeiten (z.B. Reinigungsarbeiten)
    • - Durchführung von Botengängen
    • - Betreuung von Pflanzen und Tieren
    • - Wäscheversorgung (Waschen, Bügeln, Ausbessern)
  • Gesellschafter-Funktion
    • - Gesellschaft leisten
    • - Spazieren gehen
    • - Karten- oder einfache Gesellschaftsspiele
    • - Aufrechterhaltung gesellschaftlicher Kontakte
    • - Begleitung bei diversen Aktivitäten
    • - Führen von Konversation

* Sobald Umstände vorliegen, die aus medizinischer Sicht für die Durchführung von bestimmten Tätigkeiten durch Laien eine Anordnung durch diplomiertes Pflegepersonal, oder den Arzt erforderlich machen, handelt es sich bei den angeführten Tätigkeiten um pflegerische Tätigkeiten, die einer gesonderten schriftlichen Übertragung bedürfen.


Fair Care.


Seit Jahren berichten die Medien immer wieder von Missständen im Bereich der 24h-Betreuung zu Hause, sowie über Missstände in Pflegeheimen und der mobilen Krankenpflege. Pressemeldung >


Dies war für Careforce ausschlaggebend, bewusst einen anderen Weg zu gehen - in eine Richtung, in der Würde, Respekt und Fairness für beide Seiten keine Schlagwörter sind, sondern gelebte Praxis.


Unser FAIR-CARE Konzept beinhaltet hohe Qualitätsstandards, die nicht nur das Wohl der Betroffenen, sondern auch das Wohl der Betreuerinnen berücksichtigen. Denn wir sind überzeugt, dass sich das Befinden der Betreuerinnen maßgebend auf die Betreuungs-Qualität auswirkt.

Grundsätzlich verfügen alle unsere Betreuerinnen über eine entsprechende fachliche Qualifikation. Jeder Patient bringt jedoch unterschiedliche Voraussetzungen, Bedürfnisse und seine ganz eigene Krankengeschichte mit, auf die es einzugehen gilt. Deshalb schulen wir unser Betreuungspersonal so lange ein bis eine auf den Patienten individuell abgestimmte und qualitätsvolle Pflege gewährleistet ist.


Auch im weiteren Verlauf achten wir auf eine gute Arbeitsbeziehung zu unseren Betreuerinnen und begleiten sie partnerschaftlich und unterstützend ohne uns hierarchisch über sie zu stellen. Bei Qualitätskontrollen sind wir deshalb immer willkommene Besucher. Unsere Betreuerinnen sind sehr zufrieden und es ist ihnen ein persönliches Anliegen, dass die Pflege und Betreuung so gut wie möglich umgesetzt wird. Das logische Ergebnis daraus bezeichnen wir als Qualität, die diese Bezeichnung auch verdient. Wir sehen die 24-Stunden-Pflege als Prozess mit dem Ziel die Pflegequalität gemeinsam mit unseren Betreuerinnen in kollegialer Atmosphäre kontinuierlich zu verbessern.


Letztendlich liegt das ja auch ganz in unserem eigenen Interesse. Nur wenn die Arbeit sehr gut gemacht wird können die Patienten über einen längeren Zeitraum zu Hause betreut werden ohne wieder ins Krankenhaus eingewiesen zu werden. Und nur dann funktioniert unser Geschäftsmodell. Oder und nur dann können wir von unserem Geschäftsmodell leben. Oder nur dann wird unser Geschäftsmodell auch zu unserer finanziellen Lebensgrundlage.


  • In der Einschulungsphase steht den Betreuerinnen solange unser Pflegemanager zur Seite bis die Arbeit selbstständig übernommen werden kann.
  • Durch regelmäßige Pflegevisiten sind wir immer up-to-date. So halten wir regelmäßig persönlichen Kontakt zur Klientel. Gleichzeitig bieten wir dadurch unseren Betreuerinnen regelmäßige Möglichkeit zur Supervision und können auf aufkommende Anliegen unmittelbar reagieren.
  • Wir führen eine umfassende Pflegedokumentation, die laufend aktualisiert wird.
  • Unsere Betreuerinnen werden fair nach gesetzlichen Vorgaben bezahlt. Wir garantieren dabei volle Transparenz. Den Betreuerinnen wird ab 2019 nur eine einmalige Vermittlungs-Provision von 50.- Euro und pro Turnus 10.- Euro verrechnet. Sonst werden keine Selbstbehalte und keine sonstigen Abschläge vom Einkommen abgezogen.
  • Telefonische Erreichbarkeit für unsere Klientel und unsere Betreuerinnen während der Geschäftszeiten (und außerhalb dessen in Notfällen) und gleichbleibende Ansprechpartner.
  • Wir sorgen dafür, dass rechtlich alles im grünen Bereich ist: Die Betreuerinnen werden von uns bei der Gewerbebehörde und bei der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft angemeldet. Sie sind pensions-, kranken-, unfall- und ggf. haftpflichtversichert.
  • Klare Freizeitregelungen: Unseren Betreuerinnen stehen täglich 2 Stunden Freizeit unter telefonischer Erreichbarkeit zu. An Samstagen sind es 4 Stunden. Die Einteilung der freien Zeiten wird in gegenseitiger Absprache zwischen der Klientel und den Betreuungskräften vereinbart.
  • Wir betreuen ein begrenztes Klientel in einem überschaubaren Einsatzgebiet.

Warum mit uns.


  • Wir sind kein Massenbetrieb:
    Wir wollen nicht die Größten, aber die Besten sein. Ein großes Unternehmen zu sein ist speziell in der Pflege kein Qualitätsmerkmal, weil das dazu führen kann, dass der Überblick verloren geht. Das wurde durch die vielen Presseberichte über das Chaos in der 24-Stunden-Betreuung während der Corona-Krise gut sichtbar. Wir hatten diese Probleme nämlich nicht. Nur durch eine überschaubare Größe wird der persönliche Überblick und die Absicherung der jeweiligen Pflegesituationen möglich.
  • Wir sind ein österreichisches Familienunternehmen:
    Die Kriegleder-Brüder sind seit Jahrzehnten privat und beruflich ein eingespieltes Team. Bei uns können Sie sicher sein, dass die rechte Hand immer weiß, was die Linke tut.
  • Betreuungskräfte:
    Alle Betreuungskräfte werden von uns sorgfältig ausgewählt und sind fachlich qualifiziert. Wir vermitteln nur Betreuungskräfte, deren Fachausbildung und deren Fähigkeiten wir persönlich kennen oder persönlich überprüft haben.
  • Erstgespräch und Anamnese:
    Ein kostenloses und ausführliches Erstgespräch und eine Anamnese wird durch unseren Pflegedienstleiter durchgeführt. Dieser begleitet Sie auch persönlich während der laufenden Betreuung und Pflege. Beim Erstgespräch werden Sie auch über Ihre Rechte und Pflichten aufgeklärt.
  • Qualitätssicherung:
    Diese erfolgt durch eine genaue Vorbereitung und die individuelle Einschulung der Betreuungskräfte, sowie regelmäßige Kontrollen. Eine stabile Qualitätssicherung ist zudem nur dann möglich, wenn das Wohl der pflegebedürftigen Menschen und der Betreuungskräfte gleichermaßen berücksichtigt wird. Wir sind überzeugt, dass sich das Befinden der Betreuungskräfte stark auf die Betreuungs-Qualität auswirkt.
  • Dokumentation:
    Die Betreuung wird laufend dokumentiert. Eine professionelle und auch für Laien klar verständliche und übersichtliche Dokumentation ist für die Nachvollziehbarkeit der Pflege und die Festlegung von Pflegezielen unerlässlich.
  • Kontinuität:
    Von den Betreuungskräften wissen wir, dass oft scheinbar wahllos Betreuungskräfte vermittelt werden. In diesen Fällen ist Wachsamkeit angebracht. Oft hat das System, weil Agenturen dann wieder neue Provisionen von neuen Betreuungskräften in Rechnung stellen.
  • Gleichbleibende Ansprechpartner:
    Bei allen Anliegen ist es wichtig, jederzeit und direkt kompetente Auskünfte zu bekommen. Nur Pflegefachkräfte die eine persönliche und sehr gute Kenntnis über die jeweilige Pflegesituation haben, sind dafür geeignet.
  • Vorsicht bei Billigangeboten:
    Ein Honorar von mindestens 60,- Euro steht den Betreuungskräften pro Tag ebenso zu, wie die Bezahlung der Sozialversicherungsbeiträge und der Reisekosten.
  • Kostentransparenz:
    Bei uns ist klar ersichtlich an wen Sie welche Beträge bezahlen. Wir werben nicht mit scheinbar niedrigeren Agenturgebühren und greifen dann gleichzeitig auf die Einkünfte der Betreuungskräfte zu, die ebenfalls von Ihnen als Kunde bezahlt werden.
  • Gleichbleibende Kosten:
    Nach den Einschulungen und nachdem die Betreuung und Pflege problemlos läuft, werden weiterhin regelmäßige Pflegevisiten von unserer Pflegedienstleitung durchgeführt. Mögliche zusätzliche Visiten, Wundversorgungen, oder sonstige Problemlösungen sind in unserem monatlichen Betrag bereits enthalten. Es gibt keine Zusatzkosten.
  • Wir achten auf gegenseitigen Respekt:
    Dieser ist für eine gelingende Zusammenarbeit Voraussetzung, ebenso wie Geduld - speziell in der Einarbeitungsphase.
  • Fairness:
    Faire Voraussetzungen und Bedingungen für alle Beteiligten rund um die Betreuungssituation sind uns sehr wichtig!
  • Ersatzbetreuung:
    Sollte dennoch einmal die Chemie zwischen Ihnen und der Betreuung nicht funktionieren, organisieren wir gratis einen geeigneten Ersatz.
  • Anträge und Unterstützungen:
    Wir unterstützen Sie bei allen Formalitäten (24-Stunden-Förderung, Sozialversicherung, Finanzamt, etc.)

Unsere Betreuerinnen.


Wir sorgen für faire Bezahlung und faire Arbeitsbedingung und vermitteln ausschließlich qualifizierte Fachkräfte.


  • Unsere Betreuerinnen kommen größtenteils aus dem benachbarten Ausland (Tschechien, Slowakei und Ungarn).
  • Wir akzeptieren nur Betreuerinnen mit einem Nachweis einer geeigneten Fachausbildung.
  • Deutschkenntnisse auf Konversations-Level.
  • Vollendung des 18. Lebensjahres.
  • Unbescholtenheit - bestätigt durch ein in Österreich gültiges polizeiliches Führungszeugnis.
  • Empathische und soziale Fähigkeiten.
  • Haushälterische Fähigkeiten.

Vom Erstkontakt zur 24h-Betreuung.


Bild Erstens

Kontaktieren Sie uns: office(et)careforce.at oder telefonisch 0680 1282392

Bild Zweitens

Bei einem persönlichen und kostenlosen Beratungsgespräch klären Sie mit unserem Pflegemanager die gegebenen Voraussetzungen und ihr Anliegen.

Bild Drittens

Mit ihrem Einverständnis schließen wir in der Folge einen Vorvertrag ab: Gilt als Auftragserteilung zur Suche geeigneter Betreuerinnen.

Bild Viertens

Careforce organisiert die Betreuung und alle notwendigen administrativen Voraussetzungen innerhalb von üblicherweise 2-3 Werktagen.

Bild Fünftens

Beginn der Betreuungs-Phase und Einsatz der Betreuerin.

Bild Sechstens

Abschluss der Arbeitsverträge zwischen der Klientel bzw. den Angehörigen, den Betreuungskräften und Careforce.

Bild Siebentens

Anlegen der Pflegedokumentation.

Bild Achtens

Einführung und Einschulung der Betreuungskraft vor Ort, sowie fachliche und administrative Unterstützung durch Careforce.

Bild Neuntens

Laufende Unterstützung und Beratung während der Betreuungsphase durch Careforce.

Bild Zehntens

Pflegevisite innerhalb der ersten 14 Tage und Aktualisierung der Pflegeplanung durch Careforce.

Bild Elftens

Betreuungskraft-Wechsel üblicherweise nach 14 Tagen. Die zweite Betreuungskraft wird vorgestellt und eingeschult.

Bild Zwölftens

Laufende Unterstützung und Beratung, sowie periodische Pflegevisiten – durchschnittlich 14-tägig.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Vereinbaren Sie

ein erstes kostenloses und unverbindliches Gespräch

mit uns. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Haben Sie Interesse an stundenweiser, oder Kurzzeitbetreuung? Klicken Sie hier >